Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mops-On. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Juni 2014, 20:26

Mops alleine lassen - ohne heulen

Halli hallo!

Ich bin eher zufällig auf das Forum hier gestoßen und dachte, ihr könntet gute Ratgeber sein :-)

Also ich habe einen 11 Jahre alten Mops, den mein Freund mit in unsere Beziehung gebracht hat. Seit ca. einem Jahr wohnen Freund und Mops mit mir in meinem Elternhaus. Hier ist also rund um die Uhr jemand für ihn da. Ist das mal nicht der Fall, geht das Geheule los. Und zwar so richtig. Egal ob 5 Minuten oder 3 Stunden, wenn er mal angefangen hat, gibt es für ihn kein Halten mehr.

Das war bisher nicht so das Problem, da es sehr selten vorkam, dass er mal alleine war (zumindest das vergangene Jahr über). Aber nun ziehen wir um und Anton -so heißt er übrigens- ist dann von Montag bis Freitag 3 bis 4 Stunden allein zuhause. Vielleicht kriegen wir es hin, dass mal jemand zwischendurch nach ihm schaut oder kurz mit ihm rausgeht, aber eine dauerhafte Betreuung ist einfach nicht drin.

An Rituale und Abläufe hat er sich hier schon ganz gut gewöhnt, wenn ich z.B. Morgens aus dem Haus gehe, dann weiß er, dass meine Mama 1-2 Stunden später aufsteht, da gibt's kein Geheule, nix. Deshalb habe ich die Hoffnung, dass er sich mit der Zeit an den Tagesablauf gewöhnt und seine Herrchen-freie Zeit dann mit was anderem als Heulen nutzt.

Und jetzt meine Frage an euch: gibt es wen, der schon Erfahrung damit hat, seinen Mops ans "allein-sein" zu gewöhnen? Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, das ganze zu erleichtern? Wie reagiere ich am besten, wenn er heult? :confused_orange:

P.s.: das wird natürlich langsam geübt und nicht von heute auf morgen ;-)
Ich bin euch echt für jede Antwort dankbar! :kiss

Liebe Grüße,
Simone :wave

Mopseklops

Moderator

Vorname: Manu

Wohnort: in der Nähe von Mittelerde

Anzahl Hunde: 2

Name des Hundes: Frodo

Name Hund 2: Sam

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Juni 2014, 21:31

Hallo Simone bitte melde dich doch im Forum an. Das ist ziemlich nett bei uns.

Zu deinem Probem gibt es schon viel zu lesen und ansonsten beantworten die die anderen Mopsbesitzer gerne alle Fragen und stehen mit Rat und Tat zu Seite. :biggrin_orange:

VG Mopseklops
:gustl: Frodo * 04.12.2006 :bojay: Sam * 22.04.2008

Man kann auch ohne Hund leben - aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

Ähnliche Themen

Werbung