You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Mops-On. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Vera

Unregistered

1

Monday, February 27th 2012, 12:31pm

Warum Papiere?

Der Mops ist von Haus aus eine Rasse, die mit diversen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat.
Es erschreckt mich immer sehr, wenn ich sehe, wie viele Möpse generalisierte Demodikose oder noch schlimmer, Atemprobleme haben und deshalb operiert werden müssen.
Von PL und HD möchte ich mal gar nicht reden.
Hat mal jemand einen Mops erlebt, der um jeden Atemzug ringen muss?

Um solche "Krankheiten" aus einer Rasse "raus zu züchten" oder sie zumindest einzuschränken, müssen die Zuchttiere sehr sorgfältig ausgewählt werden. Sie müssen absolut gesund sein.
Und zwar nicht nur sie selbst, sondern auch Generationen davor dürfen solche Erkrankungen nicht gehabt und sie auch nicht weiter vererbt haben. Ansonsten müssen sie sofort aus der Zucht genommen werden.

Und woher weiß nun der "Wohnzimmerzüchter", dass nicht nur sein Hund gesund ist und keine Atemprobleme hat ( was man bei einem so jungen Hund sowieso noch nicht beurteilen kann), sondern auch Generationen davor keine Probleme hatten? Abstammungsnachweise sind in solchen Fällen ja eher selten vorhanden.
Wie soll eine Rasse gesund bleiben bzw wieder werden, wenn jeder mit allem vermehrt, was ihm zur Verfügung steht, ohne sich über evtl. Folgen Gedanken zu machen?

Das schadet nicht nur den einzelnen Tieren, das schadet der kompletten Rasse Mops, die durch so ein Verhalten krank gemacht wird

This post has been edited 1 times, last edit by "Vera" (Feb 27th 2012, 11:06pm)


Werbung