Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Mops-On« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 13. Mai 2017, 11:15

Mein größter Traum ist

... endlich einen eigenen Mops zu haben . Bleibt dieser Traum nur ein Traum?



Hallo ich bin ein wenig traurig, ich glaube mein Traum ist zerplatzt! ich wünsche mir seit Jahren einen Mops. Ich bin einfach in diese Hunderasse verliebt! Das war schon immer irgendwie so. Meine Oma hatte als ich ein Kind war einen Mops und er und ich waren ein Dreamteam. Jetzt sollte es endlich soweit gewesen sein. Und ich wollte einen Mops zu mir holen. Habe mich, wie es sich gehört vorab informiert und bin über grausame Details gestolpert. Der Mops, eine Qualzucht. Anfangs dachte ich, ich guck ein bisschen auf die Nase, dass sie raus guckt und zu dick wird er auch nicht gefüttert. Doch nun habe ich herausgefunden, dass das nicht reicht, sondern auch aufgrund seins Halses und der Gaumensegel entscheidend ist. Vielleicht kann ich mich hier etwas austauschen und ein paar Infos dazu bekommen. Ich denke, wenn ich e saus erster Hand erfahre und mit gleichgesinnten INs Gespräch komme, werde ich hier weniger angefeindet. Ich gebe zu, ich möchte nur ungern den Traum von einem Mops aufgeben, aber wenn es am Ende wirklich aussichtslos sein sollte. Dann muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und auf einen Mops verzichten. Was mir in der Tat das Herz brechen würde.
Ich weiß auch, aus meinen Recherchen das man den Mops Operieren lasen kann um ihn das atmen wieder zu ermöglichen. Die OP ist aber wirklich sehr teuer. Besteht eigentlich die Möglichkeit, wenn ich eine Krankenversicherung für den Mops abschließe, dass diese OP dann auch übernommen wird, oder zumindest ein Teil? ist aber wirklich sehr teuer.
Fragen über fragen. Ich hoffe ich finde hier ein paar Antworten.
Danke

Fanny

Waidmanns-HighHeelHeidi

Vorname: Heidi

Wohnort: 59872 Meschede, NRW

Anzahl Hunde: 3

Name des Hundes: Muna, Prinzessin zu Leichtfuß und Habsburg-Lippe, Mops-Ratero-Mix

Name Hund 2: Mia, Prinzessin zu Trappelfuß und Kuschelhazy zu Habsburg-Lippe, Small Chidashire Hound :)

Name Hund 3: Miss Ellie Goldsworth of Elveswood, Great Chidashire-Hound und Fanny Fantastisch im RBL, Mops

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Mai 2017, 13:46

Nein, liebe Celina, das muss kein Traum bleiben...

Du gehst- so wie sich das liest- schon mal recht verantwortungsbewusst an "den Mops in Spe" ran. D. h. du hast dich gut informiert, machst dir sogar Gedanken, ob du ein "Tierquäler" bist. Hier im Forum wirst du viele gute Ratschläge bekommen, leider dürfen wir dir keine Züchter nennen, aber es gibt hier im Forum welche...
Bei einem jungen Mops rate ich dann zu einer kombinierten Kranken-/Op-Kostenversicherung. Die Agila ist sehr gut vom Preis-Leistungs-Verhältnis und nimmt auch Möpse auf.
Und wenn du ein wenig Geld gespart hast (für evtl. kommende OP´s bei altem Hund), dir das zutraust und dein "schlechtes Mops-Liebe-Gewissen" ein wenig besänftigen willst, schau doch auch mal bei Plattnasen-Hilfen , also Tierschutz-Organisationen speziell für Plattnasen wie Möpse, Bulldogs und deren Mixen, fast jeden Alters, nach. Und auch hier wieder.. solange der Hund nicht bekanntermaßen schon bei Aufnahme krank ist, nimmt die Agila den versicherungstechnisch auf. Sollte dann später was kommen, kannst du dich zumindest den Kosten beruhigt stellen. Die Angst vor jeder OP allerdings kennt hier jeder von uns, bei Möpsen und ähnlichen noch etwas mehr als bei anderen Hunden.
Ich denke, du hast dich schon mal angemeldet hier, dann kannst du auch Zugriff auf ALLE, auch "internen" Themen bekommen. Leider stürzt momentan Mops on öfter ab, also dann nicht verzweifeln!
Mopsig liebe Grüße, Heidi und die M & M´chens

:pugsuika: Zufriedenheit ist für mich: Ich setze morgens meine Füße auf den Boden und der Teufel ruft "Oh Shit, sie ist aufgewacht!" :hexe:

Anja 109

Vielschreiber

Vorname: Anja

Wohnort: Köln

Anzahl Hunde: 1

Name des Hundes: Paul

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Mai 2017, 20:01

Ich kann Dir versichern, wir sind keine Horde von Tierquälern, die kranke, notoperierte Hunde hält. Heidi hat recht, melde Dich an, auch noch Mopslos und lies Dich hier mal durch. Stell Fragen, so viel Du willst. Und vielleicht wohnst Du ja auch in der Nähe von einem von uns und man kann sich mal treffen.

Vorname: Anika

Wohnort: Wittmund

Anzahl Hunde: 1

Name des Hundes: Piet

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Mai 2017, 08:03

Ich kann dich verstehen...

... mir ging es auch so wie dir. Ich wollte schon eeeewig einen Mops. Als der Wunsch dann konkreter wurde und nach einigen Infos bekam ich ein schlechtes Gewissen... Habe mich dann nach anderen Rassen umgesehen, bin aber immer wieder bei Plattnasen (Franz. Bulldogge oder Mops) gelandet.
Nach einigen Infos und Telefonaten mit Züchtern stand für mich dann fest: Ja ein Mops muss es einfach sein! Und nicht jeder Mops kann schlecht atmen etc.
Mein Mops hat bisher keinerlei gesundheitliche Probleme oder Einschränkungen. Er läuft sogar neben dem Rad (kurze Strecke weil kurze Bein :028 ) und macht auch sonst alles mit.
Ich habe es bisher nicht bereut!

VG!! :gustl:
:wave

mäusepiep

Vielschreiber

Vorname: Stefanie

Wohnort: 67133 Maxdorf

Anzahl Hunde: 2

Name des Hundes: Charlotte

Name Hund 2: Ingeborg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Mai 2017, 11:17

Ich finde es super, dass du dir so viele Gedanken vorher machst.

Aber es gibt durchaus auch gesunde Möpse.

Schau dir die Züchter genau an - und schau dir vor allen Dingen erwachsene Möpse aus seiner Zucht an! Das ist besonders wichtig. Ein guter Züchter vermittelt dir sicher auch ein paar Kontakte zu ehemaligen Welpenkäufern mit denen du dich mal unterhalten kannst.

Ich habe selber auch 2 Mopsmädchen - beide sind "naturbelassen" also sprich nicht operiert und beide haben keine Probleme mit der Atmung. Sie sind mittlerweile 10 und 11 Jahre alt.

Der Mops ist ein toller kleiner Hund mit einem tollen Charakter - nur aus Angst vor gesundheitlichen Problemen deinen Traum nicht zu verwirklichen - das muss nicht sein.

Sei kritisch, schau genau hin - dann wirst du schon deinen Traummops finden.

Liebe Grüße
Stefanie
Charlotte Mops - geboren am 10. Dezember 2007

Anja 109

Vielschreiber

Vorname: Anja

Wohnort: Köln

Anzahl Hunde: 1

Name des Hundes: Paul

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Mai 2017, 15:47

Du solltest Dir auch darüber im Klaren sein, Du wirst immer auf Deinen Mops angesprochen werden. Da sind einmal die, die selber total verrückt nach Möpsen sind. Die rennen über Straßen, Parkplätze wie irre auf Dich zu, fallen auf die Knie und brabbeln mit dem Mops. Das gilt für Frauen und Männer, alle Altersklassen, vom Teenie bis zur Oma. :rofl: Ist nur dann etwas lästig, wenn man grade keine Zeit hat und nur mal schnell zum pischern raus will. Aber man wird auch immer wieder sehr kritisch angesprochen. Auch dann, wenn man schon sieht, der ist fit, gesund, ringt nicht nach Luft. Durch die häufigen Berichte. in der letzten Zeit, denken viele, das alle Möpse zu dick sind und nur durch eine Op richtig atmen können. Und weit laufen können die eh alle nicht, nur am Sofa sitzen. Wir waren vor 3 Jahren in Bayern, ein wenig Bergwandern. Wurde ich gefragt, ob ich Paul hochgetragen hätte ??Ich habe dann gefragt, warum ich so irre sein sollte, einen Hund mit 13 Kg den Berg hoch zu tragen. Ich hätte schon damit zu tun, das ich den Berg hoch komme und der Mops hat 4 gesunde Pfoten, der läuft alleine. Aber die können ja alle nicht richtig atmen, meinte dann die Dame. Ich habe auf Paul gezeigt und gefragt, ob er so aussehe, als hätte er Probleme. Und ihr gesagt, das die Berichte sehr einseitig sind und nicht ein einziger normaler Mops gezeigt wird. Also damit musst Du leider auch rechnen, das Du auch blöde Kommentare zu hören kriegst. Meine Familie war auch sehr skeptisch, als wir sagten, wir holen uns einen Mops. Und jetzt sind alle einfach nur begeistert. :028 Genau wie bei uns im Viertel. Alle kennen Paul, alle begrüßen ihn unterwegs, alle werden von ihm begrüßt.

7

Freitag, 19. Mai 2017, 06:33

Guten Morgen, danke für eure Antworten, ich werde diese heute Abend mal beantworten. Ich kam eine Weile nicht auf die Webseide hier :( darum konnte ich eben erst sehen, dass mir schon ein paar geantwortet haben ♥ heute Abend werde ich ein wenig lesen. Heute habe ich einen vollen Tagesplan ;) Geburtstag, einkaufen und Arbeit (etwas andere Reihenfolge hihi) danke schon einmal an alle die geschrieben haben und auch eher nur positives :-) zumindest das was ich nun so überflogen habe.

Ähnliche Themen

Werbung