Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Mops-On« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. März 2008, 00:16

2 Welpen?

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte mal fragen ob es ratsam ist erst mal einen Mopswelpen ins Haus zu holen oder gleich zwei ( Brüder) ?

Eigentlich wollte ich mir erst im nächsten Jahr, wenn Charlie etwas über ein Jahr ist, einen zweiten dazu holen, aber jetzt ist der eine Bruder noch nicht vergeben und ich würde auch gern diesen dazu nehmen.

Sie kennen sich ja schon und haben immer jemand im gleichen Alter zum spielen.

Einige Leute sagen ja und andere nein, nun weiß ich echt nicht was ich tun soll :(


Liebe Grüße
Emi

Mopseklops

Moderator

Vorname: Manu

Wohnort: in der Nähe von Mittelerde

Anzahl Hunde: 2

Name des Hundes: Frodo

Name Hund 2: Sam

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. März 2008, 10:16

Sicherlich ist es besser wenn dein Mops gleich einen Spielgefährten hat aber ich wäre mit 2 Welpen, ohne Ahnung in der Hundeerzeihung zu haben, überfordert zu werden. Mir hat Frodo gereicht, wenn der stetig zunehmende Mops auf meinem Arm saß und ich ihn die Treppe runter und wieder rauf tragen mußte. Da ich aber nur einen Mops besitze, kann ich dir keinen verläßlichen Rat geben. Es kommen dann auch immer die doppelten Kosten auf dich zu. Wenn sie klein sind, werden sie auch schnell mal krank. Frodo hat uns in den ersten Monaten ne Menge Eurönchen gekostet, die ich gerne für seine Gesundheit ausgegeben habe. Nicht das mich wieder einer falsch versteht. :048

Aber warte ab bis sich jemand meldet, de davon mehr Ahnung hat wie ich.

LG Mopseklops :wave
:gustl: Frodo * 04.12.2006 :bojay: Sam * 22.04.2008

Man kann auch ohne Hund leben - aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

3

Sonntag, 16. März 2008, 10:36

Hallo,

für den kleinen Mops ist es sicherlich das Größte mit einem Artgenossen aufzuwachsen. Das beste, was einem Möppel passieren kann. Ich denke mal, es kommt auf die Nerven, den Geldbeutel und auf die Geduld des Menschen an, ob es klappt. Später wenn die Möpse älter werden, wird man sicherlich für die ganze Mühe belohnt.

Mal ganz ehrlich, für mich wäre das nichts, mich könnten sie spätestens nach einer Woche abtransportieren. :028 Ich denke da gerade mal an Regenwetter, man will Gassi gehen und jeder Mops zieht in eine andere Richtung. Alles winzige Kleinigkeiten, ich würde mir das vorher genau überlegen. Aber das ist nur meine Meinung, ich würde mir noch nicht einmal jetzt einen zweiten Hund holen, weil ich das beschauliche Leben mit meinem Mops gewohnt bin.

marlen0605

unregistriert

4

Sonntag, 16. März 2008, 10:55

Also für mich käme das DEFINITIV nicht in Frage.Ich weiß ja nicht,der wievielte Hund euer kleiner für euch ist und vor allem auch,ist er euer erster Mops?
Mir wäre das viel zu stressig,okay,wenn ich den ganzen Tag daheim wäre und nur Zeit hätte,würde ichs vll riskieren.
Es ist verdammt schwer und fordert jede Menge Geduld 2 Welpen und gerade Mopse stubenrein zu bekommen. (Glaube es gab hier schon mal einen Thread dazu..).
Geniess doch erstma die ersten wilden Monate mit deinem Schatz und dann warte ab ob der Zweitmopswunsch noch so groß ist.Das ist meine Meinung..

5

Sonntag, 16. März 2008, 13:45

Hallöchen

Wenn ich 2 von meinem :gustl: hätte na da würde doppelt die Post abgehen.
Ich habe jetzt mit fast 46 wieder ums Haus rennen angefangen und vieles mehr wie ihr bestimmt auch. Aber für mich reicht meine vollens aus. Wir gehen zur Hundeschule um den Kontakt zu Hunden zu halten. Natürlich sind 2 :gustl:
nicht schlecht , da würde ich schon sagen wenn dann von Anfang an vielleicht.

Angela
Liebe Grüße Angela + Nicky geb. 20.09.2007 :wave



Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken Sie uns restlos alles was
Sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

Murphy´s Mum

unregistriert

6

Sonntag, 16. März 2008, 14:03

:wave hallo

als mein erster Mops damals hier eingezogen ist, da wäre ich mit einem Doppelpack sicher mehr als überfordert gewesen - es sind ja nicht nur die doppelten Kosten und der größere Zeitaufwand und das "mehr" an Haaren sondern es ist eben auch die doppelte Menge an Geduld und Konsequenz erforderlich, was die Erziehung betrifft. Selbst heute, wo ich auf ein gewisses Maß an "Mopserfahrung" zurückblicken kann würde ich sagen, zwei Welpen gleichzeitig, das ist wie einen Sack Flöhe zu hüten..... wenn man nervenstark genug dafür ist - dann ist es sicher das Wundervollste überhaupt - für Mensch UND Mops :blume:

LG - Mona

7

Sonntag, 16. März 2008, 15:43

Ich habe viel Hundeerfahrung und hatte auch schon eigene Hunde. Allerdings immer große Hunde.
Es sollten auch direkt zwei Möpse sein.
Auf einer Ausstellung habe ich mich mit einer älteren Züchterin darüber
unterhalten, und sie hatte mir davon abgeraten Brüder zu nehmen.
Also Welpen aus aufeinanderfolgenden Würfen.
Zuerst kam unser Kamuso und dann hat es mit dem zweiten Mops nicht geklappt !!!
Schrecklich...dachte ich. Aber nach einiger Zeit merkte ich, dass
man Mopsbabys keinesfalls unterschätzen darf.
Sie haben den Schalk im Nacken, haben Power ohne Ende, " müssen "
alle Nase lang, fressen entweder schlecht oder wie Schweine ect ect.
Nach zehn Monaten kam dann Danny und dass war ideal.
Ich war abgehärtet, kannte viele Mopstricks und habe trotzdem
nochmal viele Federn gelassen!
Heute habe ich ein tolles Paar und würde immer wieder, wenigstens, zwei Möpse haben wollen.
Ich kenne allerdings auch Leute die haben Brüder genommen und sind
total glücklich damit. ( Der Anfang war aber auch echt hart ).

8

Sonntag, 16. März 2008, 15:49

Also ich habe ja knapp ein Jahr gewartet bis ich Lotta dazu
geholt habe. Weil 2 Welpen stubenrein zu bekommen stelle ich mir ziehmlich schwer vor. Aber wenn ich gleich 2 gehabt hätte wäre Luna jetzt nicht eifersüchtig(obwohl sich das schon echt gebessert hat).


Aber ich finde man muß das immer selber entscheiden. Ob und wann der Richtige Zeitpunkt ist.Und es heißt auch doppelte TA kosten futter usw. Aber auch doppelt SPaß jedenfalls ist das bei uns so

9

Sonntag, 16. März 2008, 16:21

Vielen Dank für Eure Meinungen,

ja wir hatten schon Hunde, aber nur Dackel. Also ein wenig Hundeerfahrung ist da.

Die beiden sind aus dem gleichen Wurf und kennen sich somit vom ersten Tag an.

Wir sind ja hier drei Erwachsene die sich um beide kümmern würden, bis jetzt sind sie ja noch bei der Hundemama, morgen werden sie erst 3 Wochen alt.

Also noch ein wenig hin, bis sie hier einziehen würden.

Meine grösste Befürchtung ist eben die Eifersucht des ersten Möppels wenn noch so ein kleiner in sein Rudel einzieht.

Viele Grüße
Emi

marlen0605

unregistriert

10

Sonntag, 16. März 2008, 19:06

Am Ende müsst ihr das ja wie gesagt selbst wissen.Das Argument mit der Eifersucht find ich aber..na ja,ich kenne viele,die sich erst Monate oder gar Jahre später ihren Zweitmops geholt haben und da gab es nie Probleme.Klar,man muss sich und den Möpsen dann Zeit geben,aber das gibt sich Alles!
Dann bin ich ja mal gespannt ob nur ein Bub oder gleich ein Doppelpack bei euch einzieht.Halt uns auf dem Laufenden! :gustl:

11

Montag, 17. März 2008, 14:19

Hallo,

habe mich jetzt angemeldet, damit ich mich über alles was die Möpse angeht richtig informieren kann.

Ja wir haben uns nun entschieden beide Brüder zu nehmen. Leider dauert es noch bis zum 26.04. bis sie zu uns kommen.

Und ich hoffe doch das dann hier richtig Leben in das Haus kommt mit den beiden!! :luvu

Viele Grüße
Emi

12

Montag, 17. März 2008, 15:26

wow ihr habt mut und wie ich sehe auch das nötige kleingeld gleich 2 möpse zu holen :048


ich hatte mit einem welpen zu tun gehabt und das ist wirklich ein fool time job, ich arbeite nur halbtags und habe mir in der ersten zeit frei genommen.
da mein mann und ich in schichten arbeiten (früh-und spät) ging das dann auch super, wir gaben uns so zu sagen die klinke in die hand
also leben kommt garantiert in die bude
hauptsache die sache wächst euch nicht über den kopf

13

Montag, 21. April 2008, 15:21

Wollte nur mal den neuesten Stand melden. Wie Ihr sicher gelesen habt, ist unser süßer Charlie durch einen Unfall gestorben.

Nun hatten wir uns ja bewußt für zwei Möpse entschieden, damit nie einer allein sein muss.

So kam es dass wir uns den Theo holen werden, damit Carlos nicht allein aufwächst.
Theo kommt aus Erkelenz und ist mit Carlos überhaupt nicht verwandt, die Beiden werden sich am Freitag abend kennenlernen und am Samstag mit uns die Heimreise antreten.

Und was die Dominanz angeht, Carlos ist ein ruhiger und gemütlicher Vertreter der sich alles gefallen lässt und wahrscheinlich wird sich das wohl auch nicht ändern, da er von Anfang an so war.

Durch Theo haben wir dann die Kombi beige-schwarz hier zu Hause

Darf ich vorstellen: Theo

Jule-Mops

unregistriert

14

Montag, 21. April 2008, 15:37

Wird zwar wohl trotzdem ziemlich stressig, aber immer noch besser als 2 Geschwister aus einem Wurf. ;)

Mopseklops

Moderator

Vorname: Manu

Wohnort: in der Nähe von Mittelerde

Anzahl Hunde: 2

Name des Hundes: Frodo

Name Hund 2: Sam

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. April 2008, 21:01

Theo ist sooooo goldig, er erinnert mich an Klein-Frodo. :luvu
:gustl: Frodo * 04.12.2006 :bojay: Sam * 22.04.2008

Man kann auch ohne Hund leben - aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

16

Dienstag, 22. April 2008, 10:03

hut ab für deine/eure entscheidung!
gehst du denn arbeiten oder bist du immer zuhause?
ich frage nur,weil ich genau weiß wie es mit 2 möppeln ist und gerade wenn beide klein sind,stiften die sich gerne gegenseitig für unsinn an.
zu kosten,zeit und nerven muss ich nix mehr sagen,da stimme ich meinen vorredner zu.
aus der praxis kann ich sagen das ich von letztes jahr märz bis heute knapp 4000€ beim ta gelassen habe (ok,wir hatten auch mit dem sturz pech,aber so kann es gehen).
zu der erziehung,DU musst der dominante sein damit das rudel auf dich hört und wenn einer von den 2 süßen ein rebell ist, wird das auch der andere mitbekommen.
ich wünsche dir kraft und nerven und was noch wichtiger als geduld ist,ich wünsche dir unendliche tierliebe (lieb gemeint)
und viel schlaf ;)
und mir wünsch ich viele fotos hier von den kleinen ;)

17

Mittwoch, 23. April 2008, 01:56

Hallo Ihr Lieben,

ich arbeite immer in Nachtschicht, bin also ab 18 Uhr bis ca.2 Uhr weg. Aber zur Zeit ist mein Freund krank ( kann noch etliche Monate dauern) und mein Sohn ist auch ab 16 Uhr da. Also sind sie eigentlich nie allein.

Da ich meine Hunde zu meinem Hobby erkoren habe und auch nicht schlecht verdiene, mach ich mir um das Finanzielle die geringsten Sorgen.

Mein Carlos ist ein gutmütiger ruhiger dicker Bär, bei seinen Geschwistern im Moment der Rangniedrigste und Theo soll auch nicht so unbedingt der Rebell sein, eben nur etwas lebhafter als der Dicke.

Und wenn hier immer Action ist, freu ich mich, viel zu ruhig war es lange genug.

Viele Grüße
Jacqueline

Werbung