Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Mops-On« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mops-fan Nr. 1

unregistriert

1

Dienstag, 19. Februar 2008, 19:30

wie eltern überzeugen?

hallo ich benötige dringend argumente wie ich meine eltern für einen mops überzeugen kann! ich hatte noch nich ein haustür wünsche es mir aber sehr!klar ich weiß ein hund braucht zeit,pflege,liebe,geld,muss spazieren geführt werden und ist kein spielzeug...trotzdem kann ich meine eltern nicht wirklich überzeugen...meine mutter wollte früher au immer einen hund haben hat aber nie einen hund bekommen,mein vater hatte auch einen...aber trotzdem wollen sie sich keinen anschaffen :(...hoffe auf antwort

2

Mittwoch, 20. Februar 2008, 15:36

Das ist nicht so einfach. Wenn Deine Eltern nicht wollen
werden wir sie auch nicht überzeugen können.
Wie alt bist Du denn und muss es ein Mops sein? Hast Du
Dich schon mal informiert was ein Mops so alles braucht ?
Vielleicht zeigst Du Deinen Eltern mal dieses Forum.
Ansonsten..viel Glück. :gustl:

Schneuz

unregistriert

3

Mittwoch, 20. Februar 2008, 23:10

liebe Mops-fan Nr.1!

es gibt manche Dinge,die man nur gemeinsam im Familienrat beschließen kann;dazu gehört auch die Adoption eines Mopses.

Dieser kann "bei guter Pflege steinalt werden" (Zitat),und solange möchte er als vollwertiges Familienmitglied umhegt und umsorgt werden.
Als Schüler weißt Du noch nicht,wohin der Weg dich führt und wirst wohl kaum (und das berechtigt!) zum jetzigen Zeitpunkt ein Bündnis über hoffentlich fast zwei Jahrzehnte eingehen können.

wenn deine Eltern,auf die du angewiesen bist,keine Verantwortung für einen Hund (mit-)tragen wollen,wirst Du dich gedulden müssen,bis Du auf eigenen Beinen stehst.So ist das nun mal!

ich wollte als Kind immer UNBEDINGT ein eigenes Pferd.Selbstverständlich hätte ich mich aufopfernd um dieses gekümmert,aber meine Eltern hätten es mir schon allein aus finanziellen Gründen nicht ermöglichen können.

Heute bin ich erwachsen,der übermäßige Wunsch ist geblieben.Mittlerweile habe ich meine eigene kleine Zucht und erwarte in Kürze wieder zwei putzige Fohlen.

Die Zeit rennt dir nicht weg,habe Geduld und denke daran,dass du deinem Mops ein fröhliches und sorgenfreies,vor allem gesichertes Leben BIS ZU DESSEM ENDE schuldig bist!

Werbung